Rezeptideen

Lothringer Pastete

  • Personenanzahl: 6
  • Zubereitung: 40 Min. + 12 Std. im Kühlschrank
  • Backzeit: 45 bis 55 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: 4/5
Laurent Mariotte

„Für mich ist die Lothringer Pastete eine echte Erinnerung an meine Kindheit, denn bei uns gab es sie zu jedem Familienessen.“

Zutaten

300 g Schweinenacken
300 g Kalbsnuss
1 Schalotte
½ Zwiebel
1 Lorbeerblatt
10 cl trockener Weißwein
1 Teelöffel feines Salz
300 g Blätterteig
1 Eigelb
1 Esslöffel Milch zum Bestreichen

Zubereitung

Am Vortag das Fleisch mit dem Messer hacken. Zwiebel und Schalotte in große Stücke schneiden, dann alles zusammen in eine Schüssel geben.

Weißwein, Salz, Lorbeerblatt hinzugeben. Alle Zutaten gut vermischen und das Ganze zugedeckt 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag den Blätterteig zu einem 2 mm dicken, 30 × 20 cm großen Rechteck ausrollen. Füllung abtropfen lassen, Lorbeerblatt herausnehmen und die Füllung der Länge nach (10 cm breit, 20 cm lang) mittig auf das Teigrechteck geben. Anschließend die Teigseiten über die Füllung falten, zuerst die langen, dann die kurzen. Den restlichen Teig zu einem 10 × 20 cm großen Rechteck ausrollen und über die Füllung legen (beide Teigteile befeuchten und zusammenkleben).

Eigelb mit der Milch verschlagen und den Teig damit bestreichen. Die Pastete 20 bis 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit sich der Teig festigt und die dekorativen Messereinschnitte gelingen.

Die Pastete bei 180 °C in den vorgeheizten Backofen geben und 45 bis 55 Minuten backen lassen.

Lauwarm mit grünem Salat und einem Gris-de-Toul-Wein servieren.