Stätten und Denkmäler

Collégiale saint rémi

OT Fénétrange

Sein Bau begann 1444. Es wurde 1930 als historisches Denkmal eingestuft. Diese Konstruktion verdanken wir Johannes VII. und seiner Frau Béatrice d'Ogéviller. Über der Tür können wir die Konsole bewundern, die von den Protestanten zu der Zeit installiert wurde, als sie die Kirche besetzt hielten; sie trägt die Inschrift: "Verbum Domini Manet In Aeternum" oder "das Wort Gottes ist ewig", das Motto der Protestanten. Sie können auch den Grabstein von Henri le Vieux im linken Querschiff bewundern, aber auch einige Glasfenster aus dem 16. Jahrhundert und schließlich die 1792 von der Benediktinerabtei von Vergaville gekauften Orgeln. Auf dem Weg nach draußen können Sie einige bemerkenswerte Grabsteine bewundern, Zeugen des alten Friedhofs. Das Osterlamm oder die Monstranz, die auf bestimmten Gräbern erscheint, ist das unverwechselbare Zeichen der Zugehörigkeit zur Bruderschaft des Allerheiligsten Sakraments. Die meisten von ihnen waren Kaufleute, Beamte, Richter und Offiziere. Möglichkeit einer Führung zur gleichen Zeit wie die Altstadt. Kontakt: 03 87 07 55 05 oder 03 87 07 65 83 oder E-Mail: si.fenetrange@orange.fr

Info

Gesprochene Sprachen

Deutsch

Einzelperson

Permanente freie besichtigungen

Localisation

Les informations recueillies à partir de ce formulaire sont nécessaires au traitement de votre demande (sauf mention contraire). Elles sont enregistrées et transmises au pôle marketing et digital de Lorraine Tourisme en charge du traitement de votre demande d’information touristique. Ces données sont conservées 3 ans. Vous disposez d’un droit d’accès, de rectification et d’opposition aux données vous concernant, que vous pouvez exercer en adressant une demande par courriel à contact@tourisme-lorraine.fr ou par courrier signé accompagné de la copie d’un titre d’identité à l’adresse suivante : Lorraine Tourisme – Abbaye des Prémontrés – BP 97 – 54704 PONT A MOUSSON CEDEX

Envoi