Stätten und Denkmäler

Reformiete kirche
aus dem 19. jahrhundert

Pierre Grosjean

Geschichte : Daniel Legrand, ein Industrieunternehmer aus dem Tal der Bruche, ein Anhänger Oberlins, gründete 1846 in Lafrimbolle eine Schule für die Kinder der verstreut in der Gegend um Lafrimbolle lebenden protestantischen Familien, die teils etwa fünfzehn Jahre zuvor aus dem Bruche-Tal zugewandert waren. Drei Jahre später, im Jahr 1849, wurde diese Schule als Kapelle hergerichtet. Dazu gab es nebenan noch eine Wohnung für den Lehrer, der dort unterrichtete. Die Schule wurde 1885 geschlossen. Die Kapelle, damals Gebetshaus genannt, wurde in der Folgezeit ausgebaut. 1927 erhielt das Gebäude sein heutiges Aussehen. Die Kirche von Lafrimbolle hat einen besonders ursprünglichen Charakter bewahrt. Besichtigung der Kirche am ersten und dritten Sonntag des Monats (außer August), ab 10.15 wird vom Pastor der Reformierten Gemeinde von Abreschviller-Lafrimbolle ein Gottesdienst gefeiert. Im Anschluss an den Gottesdienst, gegen 11.00 Uhr, besteht die Möglichkeit, das Innere der Kirche zu besichtigen.

Info

  • Haustiere willkommen
Einzelperson

Führungen auf anfrage, besichtigung der außenanlagen ausschließlich möglich

Gruppen

Führungen auf anfrage

Ausstattungen

Toiletten

Bei

Konferenzen, konzerte

Localisation

Les informations recueillies à partir de ce formulaire sont nécessaires au traitement de votre demande (sauf mention contraire). Elles sont enregistrées et transmises au pôle marketing et digital de Lorraine Tourisme en charge du traitement de votre demande d’information touristique. Ces données sont conservées 3 ans. Vous disposez d’un droit d’accès, de rectification et d’opposition aux données vous concernant, que vous pouvez exercer en adressant une demande par courriel à contact@tourisme-lorraine.fr ou par courrier signé accompagné de la copie d’un titre d’identité à l’adresse suivante : Lorraine Tourisme – Abbaye des Prémontrés – BP 97 – 54704 PONT A MOUSSON CEDEX

Envoi