Stätten und Denkmäler

Thermes napoleon

Charlotte Defarges

Die Napoleonischen Bäder, eine echte Kathedrale aus Quadersteinen, die auf Anweisung Napoleons III. erbaut wurde, zeugen von der Pracht des Zweiten Reiches, mit einem Gewölbe in 18 m Höhe und einem 65 m langen Korridor. Der Komplex wurde 1857/1861 von den Architekten Charles Isabelle und Nicolas Grillot im Herzen des Kurortes erbaut und 1932/1933 von Robert Danis restauriert. Sie sind auf der Giebelebene mit dem Kaiseradler verziert und werden auf jeder Seite von zwei rechteckigen Flügeln umrahmt, die das Grand Hotel mit 80 Zimmern bilden. Im Inneren begrüßt ein Marmor aus Napoleon III. von Nicolas Jaley die Besucher, bevor er die 55 m lange große Eingangshalle betritt, in der zwei Statuen in voller Länge thronen: Calliope, die Muse der epischen Poesie und Eloquenz, und Thalie, die Muse der Komödie (Depositar des Louvre-Museums). Das Ensemble ist seit 2001 M.H. registriert. Dort werden Kur- und Thermalwochen zur Behandlung von Verdauungsstörungen und Rheuma organisiert.Geplante Wiedereröffnung am 27. Juni 2022.

Info

Einzelperson

Führungen auf anfrage, besichtigung der außenanlagen ausschließlich möglich

Gruppen

Führungen auf anfrage

Ausstattungen

Bar/teestube, gaststättengewerbe, ausgestattetes sitzungszimmer, toiletten

Localisation

Les informations recueillies à partir de ce formulaire sont nécessaires au traitement de votre demande (sauf mention contraire). Elles sont enregistrées et transmises au pôle marketing et digital de Lorraine Tourisme en charge du traitement de votre demande d’information touristique. Ces données sont conservées 3 ans. Vous disposez d’un droit d’accès, de rectification et d’opposition aux données vous concernant, que vous pouvez exercer en adressant une demande par courriel à contact@tourisme-lorraine.fr ou par courrier signé accompagné de la copie d’un titre d’identité à l’adresse suivante : Lorraine Tourisme – Abbaye des Prémontrés – BP 97 – 54704 PONT A MOUSSON CEDEX

Envoi